Wendelsteiner Weihnachtsmarkt 2016

Zweiter Advent, dieses Datum hatten viele Wendelsteiner in ihrem Kalender längst dick angestrichen, denn am zweiten Adventwochenende stieg jedes Jahr traditionell der Wendelsteiner Weihnachtsmarkt der vom BDS-Wendelstein organisiert wurde! Knapp fünfzig Holzbuden verwandelten den Wendelsteiner Altort auch 2016 wieder in eine romantische und abwechslungsreiche Flaniermeile für jung und alt. Glühwein für die Erwachsenen, Stockbrot und Bratwürste für alle - in Wendelstein war wieder allerhand geboten und garantiert für jeden etwas dabei.

Zum letzten mal organisierte der BDS-Wendelstein um Organisatorin Isabella Blumenstock-Kirsch den Weihnachtsmarkt wo Sie auch wieder auf die tatkräftige Unterstützung ihres Teams bestehend aus Hermann Hein, Alexandra Bratenstein, Christoph Wenzel-Teuber, Reinhard Schäfer und Dieter Strait zählen konnte. „Ein bisschen Wehmut ist schon dabei nach all den Jahren, aber wir werden uns zukünftig wieder mehr um die Gewerbetreibenden in Wendelstein kümmern, da fehlt uns für den Weihnachtsmarkt einfach die Zeit.“ erklärte Blumenstock-Kirsch.

Los ging´s am Samstag, 3.12.2015 um 15.00 Uhr. Start auf der Bühne im Diakoniehof war um 15.30 Uhr mit dem Liederkranz, gefolgt von einer Darbietung des Schulchors der Grundschule Wendelstein. Die offizielle Markteröffnung erfolgte anschließend um 16.15 Uhr auf der Bühne durch Bürgermeister Werner Langhans, Pfarrer Norbert Heinritz und dem BDS-Vorsitzenden Hermann Hein.

Erster Höhepunkt für die Kinder war sicher der Laternenumzug, der um 17.00 Uhr am Heimathaus begann und durch den gesamten Weihnachtsmarkt bis zum Diakoniehof führte, wo die Kinder dann vom niemand geringerem als dem Wendelsteiner Christkind empfangen wurden.

Bis 21.00 Uhr hatten dann Kinder, Eltern und Großeltern Gelegenheit, die Weihnachtsstimmung bei allerhand süßen und deftigen Köstlichkeiten aufzusaugen. Lokale Vereine, Gewerbetreibende, Schulen und öffentliche Einrichtungen boten eine Vielzahl von Speisen und Getränken. Eine Feuerstelle mit Stockbrot gab´s zudem bei den Pfadfindern am alten Rathaus. Auch Verkaufsbuden mit allerhand nützlichem und gebasteltem durften in Wendelstein natürlich nicht fehlen.

Traditionell und ursprünglich ging es am Sonntag ab 14.00 Uhr weiter. Den Bühnenauftakt bildete dieses Jahr die Musikschule Schuricht mit einer Darbietung um 14.30 Uhr. Auch die festliche Orgelmusik in der St. Georgskirche (16.00 Uhr) und das anschließende offene Singen der Adventslieder (17.00 Uhr, St. Georgskirche) fehlte 2016 nicht.

Natürlich hatte auch das Wendelsteiner Christkind am Sonntag nochmal seinen Auftritt um höchstpersönlich die Wunschzettel der Kinder entgegenzunehmen. Dies war nur ein Grund von vielen, dem Wendelsteiner Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende einen Besuch abzustatten. Mit der ökumenischen Andacht, begleitet vom Kirchenchor und dem Gospelchor „Rainbow Singers“ schloß der Markt um 19 Uhr dann seine Pforten.